Intel - CEO Paul Otellini kündigt überraschend seinen Ruhestand an

Intel-Chef Paul Otellini hat überraschend bekanntgegeben, dass er im Mai 2013 von seinem Posten zurücktreten wird.

von Georg Wieselsberger,
20.11.2012 09:18 Uhr

In einer Pressemitteilung meldet Intel, dass der 62 Jahre alte Paul Otellini im Mai 2013 nach fast 40 Jahren im Unternehmen und acht Jahren als CEO in den Ruhestand gehen wird. Die Zeit bis zu diesem Termin wird Otellini nutzen, um eine geregelte Übergabe an den Nachfolger zu ermöglichen. Es sei Zeit, die Leitung von Intel an eine neue Generation zu übergeben, erklärte Otellini, der aber auch nach seinem Rückzug noch als Berater zur Verfügung stehen wird.

Paul Otellini war erst der fünfte CEO von Intel und hat das Unternehmen laut dem Aufsichtsratsvorsitzenden Andy Bryand erfolgreich durch schwierige Zeiten und Marktveränderungen geführt. Als Nachfolger für Paul Otellini wird Intel sowohl interne als auch externe Kandidaten in Betracht ziehen.

Der Rückzug von Paul Otellini kommt zu diesem Zeitpunkt überraschend, da Intel gerade versucht, im wichtigen Mobilbereich Fuß zu fassen, dessen Wichtigkeit Otellini laut Kritikern lange unterschätzt hatte. Allerdings soll es bei Intel auch eine Altersgrenze von 65 Jahren geben, wie AllThingsD meldet.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.