Intel Core i3, i5 und i7 - Aufregung um neue Namen

Die angekündigte Vereinfachung bei der Namensgebung von Intel-Prozessoren findet ein geteiltes Echo. Manche Anwender kritisieren Intel scharf.

von Georg Wieselsberger,
21.06.2009 10:30 Uhr

Die von Intel angekündigte Bereinigung seiner Produktnamen und die zukünftige Nutzung der Bezeichnungen Core i3, Core i5 und Core i7 für verschiedene Prozessoren sorgt laut New York Times für Aufregung unter Anwendern. Die neuen Bezeichnungen würden die Leistung des Chips nicht mehr klar darlegen und seien Unsinn. Wer einen Core 2 Duo kaufe, erhalte einen Dual-Core aus der Core-2-Familie, bei dem meistens auch die Taktrate angegeben werde.

"Wenn ich einen Core i5 kaufe, wer zum Teufel außer dem Intel-Marketing weiß dann, was ich bekomme", lautet eine der Beschwerden. Andere fordern, dass Intel die Bezeichnungen ändert, um die Anzahl der Kerne, die Taktrate und den vorhandenen Cache anzuzeigen. Es gibt allerdings auch Stimmen, die die Bezeichnung "Core i7" für den normalen Kunden als sinnvoller erachten als eine für ihn verwirrende Bezeichnung wie "Core 2 Duo T6400".

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...