Intel - Details zu Broadwell, Skylake und ein Haswell-EX für 7.175 US-Dollar

Es gibt viele neue Informationen zu kommenden Intel-Prozessoren aus den Serien Broadwell, Skylake und Haswell-EX.

von Georg Wieselsberger,
06.05.2015 10:09 Uhr

Die neue Intel-Roadmap zeigt Broadwell und Skylake gleichzeitig bis 2016.Die neue Intel-Roadmap zeigt Broadwell und Skylake gleichzeitig bis 2016.

Einige OEM-Händler haben bereits damit begonnen, die neuen Desktop-Versionen der Intel-Broadwell-Prozessoren zu listen. Dabei handelt es sich um den Core i7 5775C und den Core i5 5675C. Beide Prozessoren sind für den Sockel LGA1150 gedackt und besitzen einen Iris-Pro-6200-Grafikkern. Der Core i5 5675C ist 3,1 GHz schnell, erreicht im Turbo-Modus 3,6 GHz und besitzt vier CPU-Kerne ohne Hyper-Threading. Der Core i7 5775C ist 3,3 GHz beziehungsweise 3,7 GHz schnell und unterstützt mit seinen vier Kernen auch Hyper-Threading. Beide Prozessoren besitzen eine TDP von 65 Watt und einen freien Multiplikator für einfaches Übertakten.

Eine neue Roadmap zeigt, dass Intel entgegen bisherigen Meldungen die Broadwell-Prozessoren noch bis in das Jahr 2016 unterstützen und auch schnellere Modelle auf den Markt bringen will, obwohl schon im 3. Quartal 2015 mit Skylake die Nachfolge-Generation veröffentlicht wird. Die Broadwell-Prozessoren passen jedoch in den aktuellen Sockel LGA1150, während Skylake ein neues Mainboard mit Sockel LGA1151 voraussetzt. Die Roadmap zeigt hier fünf Modelle, die im 3. Quartal erscheinen sollen: den Core i5 6500, 6600 und 6600K sowie den Core i7 6700 und 6700K. Bisher ist bekannt, dass der Quadcore Core i5 6600K Taktraten von 3,5 und 3,9 GHz bietet und kein Hyper-Threading unterstützt, während der Core i7 6700L 4 GHz und 4,2 GHz schnell ist und mit seinen vier Kernen acht Threads per Hyper-Threading verarbeiten kann. Die TDP liegt bei beiden Prozessoren bei 95 Watt. Alle Skylake-Prozessoren unterstützen DDR4-2133.

Unabhängig von den neuen Modellen für den Desktop hat Intel nun auch neue Server-Prozessoren der »Haswell-EX«-Serie vorgestellt, von denen das High-End-Modell die Bezeichnung Xeon E7 8890 v3 trägt. Diese CPU mit gleich 18 Kernen, Hyper-Threading und insgesamt 45 MByte L3-Cache besitzt getrennte Taktraten. Im normalen Modus werden 2,5 GHz beziehungsweise 3,3 GHz Turbo-Takt erreicht. Werden die neuen AVX-Befehle genutzt, sinken die Taktraten auf 2,1 und 3,2 GHz ab. Die TDP für diesen Prozessor mit 18 Kernen liegt bei 165 Watt. In der Intel-Preisliste wird der Xeon E7 8890 v3 für 7.175 US-Dollar aufgeführt.

Quelle: PC Online


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen