Intel - Fabrikbau in China nach Feng Shui

Intel hat für den Bau der Fab 68 in China Kontakt zu Feng Shui-Meistern aufgenommen, um so "harmonische Beziehungen zwischen Wind, Sonne und den inneren Räumen" der Produktionsstätte zu schaffen.

von Georg Wieselsberger,
28.05.2008 00:43 Uhr

Intel hat für den Bau der Fab 68 in China Kontakt zu Feng Shui-Meistern aufgenommen, um so "harmonische Beziehungen zwischen Wind, Sonne und den inneren Räumen" der Produktionsstätte zu schaffen. Dies geht aus dem Bericht (PDF) von Intel zum Jahr 2007 hervor. Allerdings hat die Berücksichtigung der Regeln des Feng Shui, die den Fluss der Lebensenergie Qi gewährleisten sollen, für Intel auch einen netten Nebeneffekt. So ist die Fab 68 optimal nach dem Lauf der Sonne ausgerichtet und könnte so Heiz- bzw. Kühlkosten sparen und den CO2-Ausstoß senken.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...