Intel-Grafikkarte Larrabee - Zu langsam. Deshalb erst 2011?

Grafikkarten mit Intels Larrabee-GPU sollen angeblich erst im Sommer 2011 auf den Markt kommen.

von Georg Wieselsberger,
11.06.2009 12:46 Uhr

Laut Gerüchten, deren Quelle Tom's Hardware ist, soll sich die Markteinführung des Intel-Grafikchips Larrabee bis zum Sommer 2011 verzögern. Wenn der Chip in 45nm produziert werde, sei er 971 mm² groß und würde die bisher größte GPU, den GT200 von Nvidia, um 65 Prozent übertreffen. Erst bei einer Herstellung in 32nm würde der Larrabee-Chip auf 650 mm² schrumpfen.

Wenn Larrabee wirklich erst in zwei Jahren auf den Markt kommt, dürfte dessen Rechenleistung, die auf dem Niveau einer GeForce GTX 285 liegen soll, mit den dann vorhandenen neuen ATI- und Nvidia-Karten kaum noch mithalten können. In zwei Jahren dürfte sich die Leistung der Grafikkarten mindestens verdoppelt haben.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen