Intel im Minus

von GameStar Redaktion,
09.03.2001 10:32 Uhr

Flaute bei den PC-Verkäufen heißt auch zurückgehende CPU-Verkäufe. Dies trifft natürlich besonders Intel. Der Umsatz im ersten Quartal 2001 werde wahrscheinlich um 25 Prozent niedriger sein als im letzten Quartal, gab Intel gestern bekannt. Wegen des Umsatzrückgangs müssen wahrscheinlich 5000 Arbeitsplätze beim amerikanischen Chiphersteller abgebaut werden. Dies ist schon die zweite Gewinnwarnung für diese Zeitspanne. Im Januar ist Intel nur von einem Minus von 15 Prozent ausgegangen.
(cm)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen