Intel - Intel verlässt OLPC-Projekt

Wie das Wall Street Journal berichtet, stellt Intel seine Zusammenarbeit mit dem OLPC-Projekt wieder ein. Grund dafür sei unter anderem die Forderung von OLPC-Gründer Nick Negroponte nach einem Stop des Intel Classmate-PC gewesen, solange Intel Teil des OLPC-Projektes sei. Der Classmate-PC war bereits vor Intels Beitritt ein Dorn im Auge von Negroponte, der Intel noch im Juli beschuldigt hatte, den Classmate unter Preis zu verkaufen, um dem OLPC-Projekt zu schaden.

von Georg Wieselsberger,
04.01.2008 12:48 Uhr

Wie das Wall Street Journal berichtet, stellt Intel seine Zusammenarbeit mit dem OLPC-Projekt wieder ein. Grund dafür sei unter anderem die Forderung von OLPC-Gründer Nick Negroponte nach einem Stop des Intel Classmate-PC gewesen, solange Intel Teil des OLPC-Projektes sei. Der Classmate-PC war bereits vor Intels Beitritt ein Dorn im Auge von Negroponte, der Intel noch im Juli beschuldigt hatte, den Classmate unter Preis zu verkaufen, um dem OLPC-Projekt zu schaden.

Angeblich soll Negroponte nun aber nicht nur die Einstellung des Classmate-PC, sondern auch noch ein Ende der Zusammenarbeit von Intel mit anderen Anbietern günstiger Laptops, z.b. Asus mit dem Eee PC, gefordert haben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen