Intel - Ivy-Bridge-CPUs mit DirectX-11-Grafik Anfang 2012

Der Nachfolger der eben erst erschienenen Sandy-Bridge-Prozessoren wird Anfang 2012 veröffentlicht.

von Georg Wieselsberger,
21.01.2011 15:41 Uhr

Wie Fudzilla meldet, geht aus einer Intel-Roadmap hervor, dass die Produktion der neuen Ivy-Bridge-Prozessoren noch im 4. Quartal 2011 begonnen wird. Ivy Bridge wird vor allem eine strukturverkleinerte Version der aktuellen Sandy-Bridge-CPUs sein, die im 22nm-Verfahren statt 32nm hergestellt wird.

Die kleineren Strukturen sollten für höhere Taktraten und bessere Energieeffizienz sorgen. Doch Ivy Bridge soll im Gegensatz zu den aktuellen CPUs auch einen DirectX-11-kompatiblen Grafikkern enthalten, der außerdem bis zu drei Bildschirme gleichzeitig ansteuern kann.

Obwohl die nächste Generation der Intel-Prozessoren weiterhin den Sockel 1155 verwenden soll, dürften die aktuellen Chipsätze von Intel laut Fudzilla nicht mit Ivy Bridge kompatibel sein, so dass erneut ein neues Mainboard fällig wird. Dafür gibt es aber bisher keine Bestätigung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...