Intel - Larrabee nicht nur auf Raytracing fixiert

Wie Beyond3D berichtet, hat der Software Engineer Tom Forsyth , der für Intel am Larrabee-Projekt arbeitet, klargestellt, dass der Larrabee DirectX- und OpenGL-Spiele wie bisherige Grafikkarten durch Rasterung und nicht durch Raytracing darstellen wird. Viele Berichte gingen davon aus, dass sich der Larrabee-Chip für Raytracing ausgelegt sei. Hierzu sagt Forsyth, dass der Larrabee zwar "der großartigste Raytracer der Welt" sein wird, der Chip aber allgemein in Bereichen hoher Rechenleistung beeindrucken wird. Letztlich bedeuten die Aussagen von Forsyth, dass der Larrabee beides beherrschen wird: Rasterung und Raytracing, und damit auch mit älteren Spielen zurecht kommen sollte.

von Georg Wieselsberger,
24.04.2008 13:23 Uhr

Wie Beyond3D berichtet, hat der Software Engineer Tom Forsyth, der für Intel am Larrabee-Projekt arbeitet, klargestellt, dass der Larrabee DirectX- und OpenGL-Spiele wie bisherige Grafikkarten durch Rasterung und nicht durch Raytracing darstellen wird. Viele Berichte gingen davon aus, dass sich der Larrabee-Chip für Raytracing ausgelegt sei. Hierzu sagt Forsyth, dass der Larrabee zwar "der großartigste Raytracer der Welt" sein wird, der Chip aber allgemein in Bereichen hoher Rechenleistung beeindrucken wird. Letztlich bedeuten die Aussagen von Forsyth, dass der Larrabee beides beherrschen wird: Rasterung und Raytracing, und damit auch mit älteren Spielen zurecht kommen sollte.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...