Intel Pentium 4 HT/570 J

Der Pentium 4 HT/570 J ist äußert schnell und bügelt Designfehler der Vorgänger aus. Hauptmalus gegenüber dem Athlon 64: der fehlende 64-Bit-Modus.

von Daniel Visarius,
30.12.2004 09:28 Uhr

Der Pentium 4 HT/570 J (680 Euro) bringt schnelle 3,8 GHz Takt, neue Stromspar-Funktionen und ein Sicherheits-Feature. Die überarbeitete »J«-Version des Pentium-4-Kerns »Prescott« senkt im Leerlauf sowohl Takt als auch Kernspannung und damit den Stromhunger. Mit den gleichen Parametern optimiert Intel das CPU-Verhalten bei einem Lüfterausfall. Wie der AMD Athlon 64 verhindert der getunte Pentium 4 in Kombination mit dem Service Pack 2 für Win XP nervige Buffer Overflows, gefährliche Einfallstore für Viren. Intel tauft diese Technik »XD«, GameStar bleibt bei der AMD-Bezeichnung »NX-Bit«.

In unseren Benchmarks übertrumpft der Intel Pentium 4 HT/570 J seinen direkten Konkurrenten AMD Athlon 64/4000+ und beinahe sogar den fast 400 Euro teureren Pentium 4 HT/3,46 GHz Extreme. Fazit: Mit den neuen J-Features kann der Pentium 4 auf der aktuellen Sockel-775-Plattform AMDs 64ern mehr als Paroli bieten. Günstigere Versionen mit weniger MHz sollten bei Erscheinen dieses Heftes bereits erhältlich sein.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...