Intel Sandy Bridge E - Wasserkühlung als Standardkühler?

Im 4. Quartal dieses Jahres will Intel seine neue High-End-Plattform vorstellen, bei der die Sandy-Bridge-E-Prozessoren zum Einsatz kommen.

von Georg Wieselsberger,
19.04.2011 13:36 Uhr

Die letzten Roadmaps von Intel sehen vor, dass die neuen Prozessoren für Sockel 2011 im 4. Quartal sowohl für den sogenannten »Premium Performance«-Bereich, zu dem auch der Core i7 2600 gehört, erscheinen sollen, als auch als Extreme-Versionen den aktuellen Sechskerner Core i7 990X beerben.

Auf dem Intel Developer Forum in China wurde dabei auch über die mögliche Kühlung der neuen Sandy-Bridge-E-Prozessoren gesprochen und dabei auch die Übertaktungsfähigkeiten angesprochen. Bright Side of News hat nun eine Folie aus einer Intel-Präsentation veröffentlicht, auf der ein verbesserter Luftkühler abgebildet ist, aber auch eine Wasserkühlung von Corsair.

Bemerkenswert ist vor allem die Anmerkung, dass Intel darüber nachdenkt, solche Wasserkühlungen als Standardkühler für die Boxed-Versionen zu verwenden. Ob Intel den Kunden damit nur zu besonders leiser Kühlung verhelfen will oder ob für die High-End-Prozessoren auch ein High-End-Kühler notwendig ist, wird daraus aber nicht klar.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...