Intel Sandy Bridge - USB3.0 ist an Bord

Nach langem Rätselraten scheint nun fest zu stehen: Intels kommende Prozessorgeneration mit integriertem Grafikchip unterstützt von Haus aus die Schnittstelle USB 3.0.

von Hendrik Weins,
30.09.2010 17:13 Uhr

Bislang fand man zur Unterstützung von USB 3.0 bei Intels kommender Prozessorgeneration mit dem Codenamen »Sandy Bridge« keine genauen Angaben, in den Spezifikationen war stets immer nur von USB 2.0 die Rede. Laut Fudzilla ist das Geheimnis aber nun gelüftet und die kommenden Prozessoren beherrschen von Haus aus USB 3.0.

Das Intel bisher zu USB 3.0 noch keine Angaben gemacht hat, liegt laut Fudzilla an den noch laufenden Verhandlungen und der dementsprechenden Vorsicht seitens des Chipherstellers.

»Sandy Bridge« ist der Nachfolger der Nehalem- und Westmere-Architektur die in den aktuellen Core-i-Prozessoren steckt. Im Vergleich zu den Vorgängern verfügt »Sandy Bridge« über einen integrierten Grafikkern. Voraussichtlich im ersten Quartal 2011 sollen die neuen Prozessoren auf den Markt kommen. An den Produktnamen der CPU-Familien Core i3, i5 und i7 soll sich wohl nichts ändern.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen