Intel - Stellungnahme zu USB 3.0-Gerüchten

Nick Knupffer nimmt in seinem Blog bei Intel Stellung zu den Gerüchten und Vorwürfen gegen Intel in Sachen USB 3.0. So werde beispielsweise in den Meldungen nicht zwischen den USB 3.0-Spezifikationen und den Spezifikationen für den Intel Host-Controller unterschieden.

von Georg Wieselsberger,
12.06.2008 14:25 Uhr

Nick Knupffer nimmt in seinem Blog bei Intel Stellung zu den Gerüchten und Vorwürfen gegen Intel in Sachen USB 3.0. So werde beispielsweise in den Meldungen nicht zwischen den USB 3.0-Spezifikationen und den Spezifikationen für den Intel Host-Controller unterschieden. USB 3.0 wird von der entsprechenden Promoter Group entwickelt, zu deren Gründern neben Intel auch HP, Microsoft, NEC, NXP Semiconductors und Texas Instruments gehören. Inzwischen kamen mehr als 180 weitere Firmen dazu, darunter auch AMD und Nvidia. Die USB 3.0-Spezifikation soll laut Knupffer Anfang der zweiten Jahreshälfte veröffentlicht werden.

Die Spezifikationen des Intel Host-Controllers seien aber etwas vollkommen Anderes. Intel investiere "Gazillionen Dollars und Bazillionen Arbeitsstunden", damit USB 3.0 schnell auf den Markt kommen könne. Diese Spezifikationen wäre eine Art "Dummy-Anleitung" zur Herstellung USB 3.0-kompatibler Chips, aber nicht die USB 3.0-Spezifikation selbst. Intel werde diese Anleitung ebenfalls Anfang des zweiten Halbjahres 2008 verfügbar machen und zwar "umsonst, gratis, ohne Bezahlung, für null Dollar, ohne Gebühren, kostenlos, auf Kosten des Hauses". Bei USB 2.0 und Wireless USB wäre man ebenso vorgegangen.

Man halte auch nichts zurück, aber die Spezifikationen seien eben noch nicht fertig. Die Veröffentlichung unfertiger Spezifikationen könnte zu inkompatibler Hardware führen und Intel sei dafür verantwortlich, nur Informationen zu veröffentlichen, die für eine Nutzung ausgereift genug seien. Die Ungeduld anderer Firmen sei aber ein gutes Zeichen für eine schnelle Übernahme von USB 3.0. Auch das Gerücht, dass USB 3.0 stark auf PCI Express basiere, sei falsch. Es stimme vielmehr, dass Intel einen bedeutenden Beitrag zur PCI Express-Spezifikation geleistet habe, ebenso wie für die USB-Spezifikationen des letzten Jahrzehnts.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...