Intel verklagt Nvidia - Keine Lizenz für neue Chipsätze

Intel hat Nvidia in den USA verklagt, da nach Ansicht von Intel die an Nvidia vergebene Chipsatz-Lizenz nicht für Prozessoren mit integriertem Speichercontroller gilt.

von Georg Wieselsberger,
19.02.2009 09:38 Uhr

Intel hat Nvidia in den USA verklagt, da nach Ansicht von Intel die an Nvidia vergebene Chipsatz-Lizenz nicht für Prozessoren mit integriertem Speichercontroller wie den Core i7 gilt. Laut Intel habe man über ein Jahr erfolglos mit Nvidia verhandelt und müsse nun rechtliche Mittel nutzen. Nvidia sieht dies laut einer Stellungnahme von CEO Jen-Hsun Huang anders und ist überzeugt, das die Lizenz auch für kommende Prozessoren ausreicht. Die Klage von Intel sei eher ein Versuch, Konkurrenz zu behindern, um das Prozessorengeschäft zu schützen. Die Innovationen von Nvidia wie ION, SLI, Hybrid Power und CUDA würden die Macht von Intel über die PC-Plattform bedrohen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...