Intel Celeron - Das Ende der Einsteiger-CPU

Der Intel Celeron könnte bald nur noch ein Teil der CPU-Geschichte sein.

von Georg Wieselsberger,
09.07.2010 13:12 Uhr

Während Intel an der weltbekannten Marke Pentium auch heute noch festhält und darunter günstige CPU-Modelle vertreibt, scheint das Schicksal für den Celeron besiegelt.

Denn im Gegensatz zu den Pentium-CPUs gibt es noch immer keinen Celeron, der auf die aktuelle Core-i-Technik setzt. Wie XbitLabs meldet, könnte der Intel Atom in Zukunft den Platz des Celeron einnehmen. Auf diese Weise wäre auch wieder ein größerer Abstand zwischen den diversen Prozessor-Serien gewährleistet.

Ursprünglich war der Celeron die abgespeckte und daher günstige Version des Pentium. Doch inzwischen hat der Pentium selbst diese Rolle gegenüber den Core-i-CPUs eingenommen. Der seit 1998 verkaufte Celeron hat vermutlich deswegen bald keinen Platz mehr zwischen Pentium und Atom.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.