Intel Haswell-Prozessoren - Grafikkern doppelt so schnell wie bei Ivy Bridge?

Auf der CES führte Intel einen der neuen Haswell-Prozessoren vor und verglich dabei die Grafikleistung mit einer Nvidia Geforce-Grafikkarte.

von Georg Wieselsberger,
14.01.2013 15:44 Uhr

Wie Bjorn3D meldet, steckte in einem der beiden Rechner einer der Intel Haswell-Prozessoren, die vermutlich Ende April oder Anfang Mai veröffentlicht werden sollen. Neben den Verbesserungen im CPU-Bereich bieten diese Prozessoren auch einen neuen GT3-Grafikkern, der angeblich sogar doppelt so schnell sein soll wie die aktuelle HD 4000-Grafik, die beispielsweise in einem Core i7 3770K steckt.

Bei der Vorführung wurde die Leistung der GT3-GPU mit der einer Geforce GTX 650 verglichen. Laut dem Bericht lief DiRT 3 in 1.920 x 1.080 ohne Kantenglättung auf beiden Systemen problemlos, auch wenn das Spiel auf der Haswell-CPU nicht ganz so flüssig wirkte. Benchmark-Ergebnisse der beiden Rechner gibt es leider nicht.

Allerdings sind die Treiber für den GT3-Grafikkern noch nicht fertiggestellt und sollen bis zur Veröffentlichung der Prozessoren noch mehr Leistung ermöglichen. Sollte dabei tatsächlich die doppelte HD 4000-Leistung erzielt werden, wären die Haswell-Prozessoren im Grafikbereich sehr nah an den aktuellen AMD-APUs wie dem aktuellen A10 5800K . Bislang ist AMD bei der integrierten Grafik in Prozessoren Intel klar überlegen, sowohl bei der Leistung als auch bei ausgereiften Treibern.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...