Intel Haswell-Prozessoren - Grafikkern doppelt so schnell wie bei Ivy Bridge?

Auf der CES führte Intel einen der neuen Haswell-Prozessoren vor und verglich dabei die Grafikleistung mit einer Nvidia Geforce-Grafikkarte.

von Georg Wieselsberger,
14.01.2013 15:44 Uhr

Wie Bjorn3D meldet, steckte in einem der beiden Rechner einer der Intel Haswell-Prozessoren, die vermutlich Ende April oder Anfang Mai veröffentlicht werden sollen. Neben den Verbesserungen im CPU-Bereich bieten diese Prozessoren auch einen neuen GT3-Grafikkern, der angeblich sogar doppelt so schnell sein soll wie die aktuelle HD 4000-Grafik, die beispielsweise in einem Core i7 3770K steckt.

Bei der Vorführung wurde die Leistung der GT3-GPU mit der einer Geforce GTX 650 verglichen. Laut dem Bericht lief DiRT 3 in 1.920 x 1.080 ohne Kantenglättung auf beiden Systemen problemlos, auch wenn das Spiel auf der Haswell-CPU nicht ganz so flüssig wirkte. Benchmark-Ergebnisse der beiden Rechner gibt es leider nicht.

Allerdings sind die Treiber für den GT3-Grafikkern noch nicht fertiggestellt und sollen bis zur Veröffentlichung der Prozessoren noch mehr Leistung ermöglichen. Sollte dabei tatsächlich die doppelte HD 4000-Leistung erzielt werden, wären die Haswell-Prozessoren im Grafikbereich sehr nah an den aktuellen AMD-APUs wie dem aktuellen A10 5800K . Bislang ist AMD bei der integrierten Grafik in Prozessoren Intel klar überlegen, sowohl bei der Leistung als auch bei ausgereiften Treibern.


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.