Intel lügt, AMD ein Nachzügler - Nvidias CEO schlägt wieder zu

Nvidias CEO Jen-Hsun Huang nimmt bekanntlich kein Blatt vor den Mund, um Konkurrenten zu beschreiben - und schließt sich selbst dabei nicht aus.

von Georg Wieselsberger,
10.06.2009 15:00 Uhr

Die New York Times hat Nvidias CEO Jen-Hsun-Huang interviewt. In dem Gespräch streitet Huang ab, dass Nvidia Pläne für eigene x86-Prozessoren habe, wie Gerüchte immer wieder behaupten. "Falls wir so ein Produkt haben, habe ich es noch nicht gefunden", so der Nvidia-Boss, der das Thema momentan auch für unwichtig hält. Nvidia konzentriere sich darauf, den bestmöglichen Grafikchip herzustellen und damit für Entwickler, Medien-Unternehmen und Spieler gleichzeitig interessant zu sein. Grafikchips würden in Zukunft immer wichtiger werden, da die Welt sich in Richtung Multimedia bewege.

Intel bezeichnet er als lügenden, betrügenden Konkurrenten, der seine dominierende Position missbrauche, AMD sei in Sachen Grafik ein Nachzügler und er selbst sei ein Virus für Nvidia. "Um eine großartige Firma aufzubauen, muss man sie jeden Tag ein Stückchen töten", so Huang.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.