Intel: Mainboard-Chipsatz für Spieler

von Daniel Visarius,
21.01.2003 11:53 Uhr

Intel bringt wahrscheinlich einen auf Spiele optimierten Chipsatz. Der Canterwood unterstützt alle aktuellen Intel-Prozessoren für den Sockel 478, auch die kommenden FSB800-CPUs. PC3200-Arbeitsspeicher (DDR400) lässt sich in einem geheimnisvollen Turbo-Mode betreiben. Der soll spürbar mehr Leistung liefern, aber nicht zu Lasten der Systemstabilität gehen. Nachteil des Canterwood: Passende Mainboards dürften deutlich über 200 Euro kosten, die vier Speichersteckplätze müssen Sie paarweise mit gleichen Riegeln bestücken.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.