Intel Pentium 4 2,4 GHz

Der P4/2,4 GHz ist die derzeit flotteste Spiele-CPU, kostet allerdings völlig überhöhte 880 Euro. Sparfüchse greifen besser zum Athlon.

28.05.2002 12:13 Uhr

Mit dem Pentium 4/2,4 GHz erhöht Intel die Taktfrequenz seines Flagschiffs um 200 MHz auf echte 2,4 GHz. Die neue CPU basiert wie ihre Vorgängerin auf dem »Northwood«-Kern mit 512 KByte L2-Cache und einer Strukturbreite von 0,13 Mikrometer. Durch Layout-Optimierungen ist die Chipfläche jetzt rund 10 Prozent kleiner, daher kann Intel günstiger produzieren. Außen vor bleibt dabei »König« Kunde: Der Pentium 4/2,4 GHz kostet sündhaft teure 880 Euro.

Als Testplattform verwendeten wir ein Abit TH7 2-Mainboard, 256 MByte RD-RAM und eine Geforce 3. Der 666 MHz langsamere Athlon XP/2100+ arbeitete auf einem Epox 8KHA+ mit 256 MByte PC2100-RAM und gleicher Grafikkarte. Im 3DMark2001 SE bleibt der Pentium 4 auch mit 2,4 GHz hinter dem XP/2100+ zurück (7.684 gegen 7.760 3DMarks). Bei UT (1024x768x32) übertrumpft der P4 seinen Kontrahenten um 5,2 fps (62,4 gegen 57,2 fps). Auch in Serious Sam: Second Encounter (1024x768x32) liegt der P4 an der Spitze und berechnet 87,9 gegenüber 82,1 fps. Damit ist Intels Kraftprotz die derzeit schnellste CPU. Allerdings bekommen Sie bei AMD annähernd gleiche Leistung für 550 Euro weniger.

Link:www.intel.de


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.