Intel Pentium 4 HT/570 J

Der Pentium 4 HT/570 J ist äußert schnell und bügelt Designfehler der Vorgänger aus. Hauptmalus gegenüber dem Athlon 64: der fehlende 64-Bit-Modus.

von Daniel Visarius,
30.12.2004 09:28 Uhr

Der Pentium 4 HT/570 J (680 Euro) bringt schnelle 3,8 GHz Takt, neue Stromspar-Funktionen und ein Sicherheits-Feature. Die überarbeitete »J«-Version des Pentium-4-Kerns »Prescott« senkt im Leerlauf sowohl Takt als auch Kernspannung und damit den Stromhunger. Mit den gleichen Parametern optimiert Intel das CPU-Verhalten bei einem Lüfterausfall. Wie der AMD Athlon 64 verhindert der getunte Pentium 4 in Kombination mit dem Service Pack 2 für Win XP nervige Buffer Overflows, gefährliche Einfallstore für Viren. Intel tauft diese Technik »XD«, GameStar bleibt bei der AMD-Bezeichnung »NX-Bit«.

In unseren Benchmarks übertrumpft der Intel Pentium 4 HT/570 J seinen direkten Konkurrenten AMD Athlon 64/4000+ und beinahe sogar den fast 400 Euro teureren Pentium 4 HT/3,46 GHz Extreme. Fazit: Mit den neuen J-Features kann der Pentium 4 auf der aktuellen Sockel-775-Plattform AMDs 64ern mehr als Paroli bieten. Günstigere Versionen mit weniger MHz sollten bei Erscheinen dieses Heftes bereits erhältlich sein.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.