Intel Sandy Bridge E - High-End-Prozessoren angeblich auf 2012 verschoben

Intel soll die Vorstellung seiner neuen High-End-Prozessoren mit dem Codenamen Sandy Bridge E vom 4. Quartal 2011 auf Januar 2012 verschoben haben.

von Georg Wieselsberger,
01.07.2011 14:26 Uhr

Laut VR-Zone stammt diese Information von einer sehr zuverlässigen Quelle. Die Verschiebung der neuen High-End-Prozessoren mit dem Codenamen Sandy Bridge E in das nächste Jahr könnte laut der Meldung daran liegen, dass sich Intel zunächst auf die Server-Versionen der neuen CPUs konzentrieren möchte.

Da auch AMD seine Pläne geändert habe und seine neuen Bulldozer-Prozessoren zuerst als Opteron-CPUs für Server veröffentliche, könnte auch Intel einen ähnlichen Weg gehen und zuerst Xeon-Versionen anbieten.

Die neuen Intel Sandy-Bridge-E-Prozessoren für den neuen Sockel LGA 2011 sollen die bisherigen Core-i7-Prozessoren für Sockel LGA 1366 ablösen, die aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses und der hauseigenen Konkurrenz wie dem Core i7 2600K inzwischen kaum noch Sinn machen.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.