Intel verklagt VIA

von Jochen Rist,
10.09.2001 12:20 Uhr

Lange wurde darüber spekuliert - jetzt ist es passiert: Intel verklagte den Chipsatz-Hersteller VIA. Letzterer entwickelte den P4X266-Chipsatz, der ein angeblich geschütztes Pentium-4-Busprotokoll verwendet. Künftige Mainboards, die auf den P4X266 aufbauen sollen, unterstützen günstiges DDR-RAM. Dass Intel diese Entwicklung stört, leuchtet ein, da der Prozessorgigant mit dem i845 demnächst seinen eigenen DDR-fähigen Chipsatz hinterherschiebt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...