Internet - Kapazitätsgrenze im Jahr 2010 erreicht?

Der US-Telekomkonzern AT&T geht davon aus, dass die Kapazität des Internets bis zum Jahr 2010 an seine Grenze stoßen wird, da die Datenmengen durch soziale Netzwerke und Videoportale gewaltig ansteigen. Daher sei laut Jim Cicconi von AT&T, der auf dem "Westminster eForum on Web 2.0" in London sprach, ein weltweiter Ausbau der Netzwerkstruktur notwendig. In drei Jahren könnten seiner Meinung nach 20 Haushalte mehr Traffic generieren als das gesamte Internet heute. Weltweit schätzt er die Kosten für den Ausbau auf 130 Milliarden US-Dollar ein. AT&T selbst werde in das eigene Netzwerk in den nächsten Jahren 19 Milliarden Dollar investieren.

von Georg Wieselsberger,
21.04.2008 09:09 Uhr

Der US-Telekomkonzern AT&T geht davon aus, dass die Kapazität des Internets bis zum Jahr 2010 an seine Grenze stoßen wird, da die Datenmengen durch soziale Netzwerke und Videoportale gewaltig ansteigen. Daher sei laut Jim Cicconi von AT&T, der auf dem "Westminster eForum on Web 2.0" in London sprach, ein weltweiter Ausbau der Netzwerkstruktur notwendig. In drei Jahren könnten seiner Meinung nach 20 Haushalte mehr Traffic generieren als das gesamte Internet heute. Weltweit schätzt er die Kosten für den Ausbau auf 130 Milliarden US-Dollar ein. AT&T selbst werde in das eigene Netzwerk in den nächsten Jahren 19 Milliarden Dollar investieren.


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.