Internet - 1,45 Millionen Blogs wegen eines Eintrags offline genommen

Ein Server-Anbieter hat aufgrund einer Beschwerde über einen Urheberrechtsverstoß nicht nur das betroffene Blog, sondern das gesamte Netzwerk Edublogs mit 1,45 Millionen Blogs offline genommen.

von Georg Wieselsberger,
17.10.2012 11:57 Uhr

Auslöser war laut Ars Technica ein einzelnes Blog mit einem bereits 2007 veröffentlichten Beitrag, der einen Fragenkatalog aus dem Jahr 1974 enthielt, an dem der Verlag Pearson das Urheberrecht besitzt. Obwohl Edublogs der Aufforderung nachkam, den strittigen Inhalt, der aus gerade einmal zwanzig Fragen besteht, zu löschen, nahm der Hoster ServerBeach ohne Rücksprache das gesamte Netzwerk offline.

Als Grund dafür gab ServerBeach anschließend an, dass sich die Datei mit den Fragen noch im Server-Cache von Edublogs befand. Außerdem hätte Edublogs zuvor nicht auf mehrere Aufforderungen reagiert, was die Netzwerk-Betreiber aber bestreiten. Für den Copyright-Anwalt Evan Brown besteht laut der Meldung aber kein Zweifel daran, dass die Reaktion von ServerBeach vollkommen übertrieben war und der Digital Millenium Copyright Act (DMCA) derart drastische Maßnahmen nicht einmal annähernd vorsieht.

Der Provider hat inzwischen mit Edublogs Kontakt aufgenommen, um den angerichteten Schaden an einer jahrelangen guten Geschäftsbeziehung wieder gutzumachen. Technisch hätte keine andere Möglichkeit bestanden, als das gesamte Netzwerk offline zu nehmen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen