Internet - Breitband am Gipfel des Mount Everest

Bergsteiger können in Zukunft ihre Mount-Everest-Tour live per Twitter & Co begleiten.

von Georg Wieselsberger,
31.10.2010 15:25 Uhr

Mount Everest ist mit 8,848 Metern der höchste Berg der Welt, sofern die Höhe über dem Meeresspiegel gemessen wird. Das Telekommunikations-Unternehmen NCell aus Nepal, eine Tochterfirma von TeliaSonera, hat nun laut AFP insgesamt acht Basis-Stationen mit UMTS und Breitband-Internet auf einer Höhe von 5.200 Metern eingerichtet. Vier dieser Stationen werden mit Solar-Energie betrieben.

Die Reichweite dieser Stationen schließt laut Ncell-CEO Pasi Koistinen auch den Gipfel von Mount Everest mit ein. Die Verbindung ist sogar für Video-Telefonie schnell genug. Die Ncell-Stationen sind aber nicht nur ein Marketing-Instrument für das Unternehmen, sondern werden auch von Bergsteigern gelobt, da die bisherigen Satelliten-Verbindungen unzuverlässig sind.

Das UMTS-Netz könnte daher im Falle von Unfällen oder Problemen bei Expeditionen sehr hilfreich sein und Leben retten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen