Internet Explorer 11 - Kann sich als Firefox tarnen

Die nächste Version des Microsoft-Browsers Internet Explorer kann sich gegenüber Webseiten als Firefox identifizieren.

von Georg Wieselsberger,
25.03.2013 14:12 Uhr

Internet Explorer LogoInternet Explorer Logo

Nachdem im Internet eine geleakte Version von Windows Blue aufgetaucht ist, die den Internet Explorer 11 enthält, gibt es nun auch erste Informationen über diese neue Version des Microsoft-Browsers. So beherrscht der Internet Explorer 11 beispielsweise nun die Möglichkeit, Tabs zu synchronisieren und damit auf auf anderen Rechnern oder einem Smartphone zu verwenden.

Außerdem hat Microsoft die Identifizierung des Browsers geändert, um zu verhindern, dass Nutzer des Internet Explorer speziell für die älteren Versionen 6 bis 8 eingerichtete Webseiten zu sehen bekommen. Diese Varianten sind teilweise eingeschränkt. Mit dem Zusatz »Like Gecko« gibt sich der Internet Explorer sogar als Firefox-kompatibel aus und fordert so die Webseiten-Version an, die der Mozilla-Browser ebenfalls erhalten würde.

Allerdings ist laut Neowin nicht klar, ob es sich dabei nur um eine Test-Funktion handelt oder ob auch die finale Version des IE11 sich als Firefox tarnen kann, um spezielle IE-Webseiten zu vermeiden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen