Internet - News-Seiten bald kostenpflichtig?

Der Medienkonzern News Corp. will laut Aussagen seines Vorsitzenden Rupert Murdoch demnächst alle seine News-Seiten kostenpflichtig machen und geht davon aus, dass dies ein Erfolg sein wird und andere News-Seiten nachfolgen werden.

von Georg Wieselsberger,
08.08.2009 10:02 Uhr

Der Medienunternehmer Rupert Murdoch will alle Internet-Angebote seiner Zeitungen, zu denen beispielsweise die Times oder das Wall Street Journal gehören, kostenpflichtig machen. Er geht davon aus, dass bei einem Erfolg auch alle anderen News-Seiten nachziehen werden. Das Abwandern von Lesern will er dadurch verhindern, dass seine Angebote sich von anderen unterscheiden und besser sein sollen.

Allerdings gibt es das Problem, dass solche Webseiten natürlich nicht von Suchmaschinen erfasst werden und es damit viel weniger Leser geben dürfte. Dies wiederum könnte sich stark auf die Werbe- und Anzeigeneinnahmen auswirken. Zudem gibt es auch Webseiten, die Qualität kostenlos anbieten, wie beispielsweise die Webseiten öffentlich-rechtlicher Anstalten. Interessanterweise geht die Times in Großbritannien bereits in Artikeln gegen die Webseite der BBC vor, die eine unfaire, gebührenfinanzierte Konkurrenz darstelle.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen