Internet als Grundrecht - Rechtsanspruch auf 1 Mbit/s

Wer in Finnland wohnt, hat seit gestern einen gesetzlichen Anspruch auf einen Highspeed-Internet-Zugang.

von Georg Wieselsberger,
02.07.2010 13:40 Uhr

Laut der finnischen Ministerin Suvi Linden ist das Internet inzwischen mehr als reine Unterhaltung, sondern spielt eine wichtige Rolle im täglichen Leben. Nachdem man vor einigen Jahren festgestellt hatte, dass manche Finnen keinen Anschluss erhalten, hat man das Gesetz verabschiedet, das nun in Kraft tritt. Es verpflichtet die Provider, allen Einwohnern einen Zugang mit einer Geschwindigkeit von mindestens einem Megabit pro Sekunde zu ermöglichen und verankert einen gesetzlichen Anspruch für die finnischen Bürger.

Wie die BBC meldet, scheint das Gesetz schon vor dem Stichtag gewirkt zu haben, denn inzwischen sind ungefähr 96 Prozent der Bevölkerung online. Nur 4.000 Häusern fehlt der nun vorgeschriebene Internet-Anschluss, doch in Finnland hat man noch größere Pläne. Die Regierung hat versprochen, dass bis 2015 jeder Anschluss 100 MBit/s schnell sein wird.


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.