Internet-Browser - Microsofts IE verliert weiter Marktanteile

Microsofts Browser Internet Explorer büsst beständig an Beliebtheit ein. Laut einer Analyse lag der Marktanteil im April erstmals seit langem wieder unter 60 Prozent.

von GameStar Redaktion,
04.05.2010 15:03 Uhr

Das Unternehmen NetApplications, das vor allem Tools für Webmaster und Online-Vermarkter anbietet, analysiert monatlich die Verbreitung von Internet-Browsern. Dazu werden 40.000 Online-Seiten überwacht und der dafür benutzte Browser protokolliert.

Das Ergebnis: Microsofts Intenet Explorer 8 verliert beständig an Bedeutung. Dabei rutschte er im April 2010 beim Marktanteil erstmals unter die 60-Prozent-Grenze. Von den Verlusten profitiert allerdings weniger der ärgste Verfolger Mozilla Firefox. Der liegt seit geraumer Zeit stabil bei 25 Prozent. Die IE-Verluste fing vor allem Googles Chrome auf, der Emporkömmling unter den Browsern. Er liegt inzwischen bei rund 7 Prozent Marktanteil und damit auf einem stabilen dritten Platz vor Apples Safari und Opera.

Exakte Zahlen sind allerdings stark von den verwendeten Testseiten und der damit einhergehenden Zielgruppe abhängig. Einer ähnlichen Untersuchung des Unternehmens StatCounter nach kommt der IE 8 gar nur noch auf knapp 52 Prozent marktanteil, Firefox kommt hier mit 32 Prozent deutlich näher heran. Einig sind sich alle Analysen jedoch über die fallenden Marktanteile des Internet Explorers.

Gar komplett umgekehrt sind die Vorzeichen bei privaten PC- und Internet-Enthusiasten. Hier ist der Firefox dank seiner vielen Add-ons und der Stabilität seit Jahren der beliebteste Browser. Microsofts IE muss sich inzwischen sogar um seinen zweiten Platz sorgen, denn Chrome und Opera sind ihm dicht auf den Fersen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.