Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Invasion aus dem Osten

Mafia, Operation Flashpoint, Serious Sam: Wieso osteuropäische Entwickler auch ohne Multi-Millionen-Dollar-Budgets fantastische Spiele machen.

01.12.2002 15:12 Uhr

Invasion aus dem OstenInvasion aus dem Osten

Wenn Sie »Russland« hören, denken Sie wahrscheinlich an den Kreml. Bei »Tschechien« an Prag und bei »Ukraine« an Tschernobyl. Aber an Computerspiele? Dabei kommen schon seit einiger Zeit viele gute bis sehr gute Titel aus dem Osten. Mafia beispielsweise, unsere Action-Referenz, stammt aus Tschechien. Der Mega-Erfolg Sudden Strike entstand in der russischen Hauptstadt Moskau. Woran aber liegt es, dass Spiele aus Osteuropa so massiv auf dem Vormarsch in den Westen sind? Wir befragten die angesagtesten Entwickler der Ost-Szene nach ihrem Erfolgsgeheimnis.

Schwerer Start

Klötzchen verschieben im Original: Tetris stammt vom Moskauer Computer-Spezialisten Alexey Pajitnov.Klötzchen verschieben im Original: Tetris stammt vom Moskauer Computer-Spezialisten Alexey Pajitnov.

Kommerzielle Spiele-Entwicklung hat in Osteuropa eine junge Geschichte. Und das, obwohl schon 1985 ein junger Computer-Spezialist aus Moskau namens Alexey Pajitnov das wohl bekannteste und meistgeklonte Programm überhaupt erfand: Tetris. Alexander Dmitrevsky, Vize-Präsident von Nival (Etherlords), bestätigt uns, dass in Russland eine kleine Programmier-Community bereits vor über 20 Jahren existierte. Doch anfangs waren es nur Studenten, die auf langsamen Rechnern aus Spaß Spiele bastelten und dann kostenlos verteilten. Erst in den frühen 90ern konnte sich durch den Zerfall des Ostblocks das Hobby zum Geschäft wandeln. Mit leistungsfähiger westlicher Hardware und vergleichsweise freier Marktwirtschaft begann das Spiele-Programmieren sich zu lohnen.

Doch nach Ende der alten Staatsform ließ der Siegeszug in den Westen noch auf sich warten. Laut Petr Vochozka, Geschäftsführer bei Illusion Softworks (Mafia), entwickelte man zunächst für den heimischen Markt. Nur selten überschritten die östlichen Point-and-click-Adventures und Ratespiele mal die Grenzen. Einer der ersten Titel, die es auch bis nach Deutschland schafften, war 1993 Fußball Total von Croteam aus Kroatien. Dabei handelte es sich um einen Klon von Sensible Soccer, das ein Jahr früher erschienen war. Dieses hemmungslose Abkupfern erfolgreicher Spiel-Ideen bestimmte lange Zeit den Alltag östlicher Programmierer. Bekanntestes Beispiel: Das 1997 erschienene Earth 2140 hatte Topware Interactive stark an Westwoods Command & Conquer angelehnt, ohne dessen Qualität ansatzweise zu erreichen.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,2 MByte
Sprache: Deutsch


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...