iPed statt iPad - Tablet in China aufgetaucht

In China wird ein Tablet-Rechner verkauft, der iPed heißt und in einer Verpackung verkauft wird, die an einen iPod erinnert.

von Georg Wieselsberger,
31.05.2010 14:24 Uhr

Um die Verwirrung um die Bezeichnung komplett zu machen: die iPad-Kopie iPed in der iPod-Verpackung wird in der beiliegenden Anleitung APad genannt.

Ein Grund dafür könnte sein, dass auf dem Gerät das Google-Betriebssystem Android läuft. Wie auch immer das Gerät heißen mag, es besitzt laut Kotaku bis zu 16 GByte Speicherplatz per microSD-Karte, 128 MByte RAM, einen 600 MHz-Prozessor, WLAN und einen 7-Zoll-Bildschirm mit 800 x 480 Pixel. Technisch gesehen kann es also nicht mit dem iPad mithalten, dürfte aber als E-Book-Reader und mobiles Internet-Tablet wohl geringen Ansprüchen genügen.

Der Preis von umgerechnet 85 Euro scheint im Verhältnis zur Leistung daher sehr günstig zu sein. Die angekündigten XO-3-Tablets für ca. 60 Euro dürften doch nicht so unmöglichsein, wie manche vermuten.


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.