Jetpack – Neue Firefox-Erweiterungen - Einfach ein- und ausschaltbar

Eine neue Schnittstelle für Erweiterungen soll sowohl Programmierern als auch Anwendern das Leben erleichtern: Jetpack.

von Georg Wieselsberger,
22.05.2009 09:39 Uhr

Mozilla arbeitet an einer neuen Programmierschnittstelle (API) namens Jetpack, die eine neue Art von Erweiterungen für den Open-Source-Browser Firefox ermöglichen soll. Während für die Erstellung von Jetpack-Erweiterungen nur noch HTML-, CSS- und JavaScript-Kenntnisse notwendig sind und somit keine weitere Programmiersprache mehr beherrscht werden muss, haben die Anwender den Vorteil, dass sich die neuen Erweiterungen ohne Neustart des Browsers ein- und ausschalten lassen sollen.

Zudem funktionieren, solange die Jetpack-API keine Versionssprünge macht, die Erweiterungen auch mit neueren Versionen von Firefox, was bisher nicht immer der Fall ist. Der Code für Jetpack-Erweiterungen soll kurz sein und damit leichter überschaubar und sicherer. Jetpack steht für Programmierer als Version 0.1 bereit.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...