JoWooD - Legt Differenzen mit Piranha Bytes bei

von Andre Linken,
11.03.2008 13:12 Uhr

Am Ende wird dann doch wieder alles gut: Wie der Publisher JoWooD heute im Rahmen einer offiziellen Pressemeldung bekannt gegeben hat, wurden die Differenzen mit dem Entwicklerstudio Piranha Bytes (Gothic 1-3) mittlerweile beigelegt. Zwar arbeiten beide Parteien weiterhin eigenständig an ihren jeweiligen Projekten, doch laut offizieller Aussage sei eine Zusammenarbeit in der Zukunft nicht mehr ausgeschlossen.

Michael Rüve, seines Zeichens Geschäftsführer von Piranha Bytes: »Die Streitigkeiten der Vergangenheit sind Geschichte. Sowohl Piranha Bytes als auch JoWooD können sich jetzt wieder mit voller Kraft produktiven Arbeiten widmen. Für das Studio Piranha Bytes bedeutet das: die Entwicklung unterhaltsamer und hochwertiger Rollenspiele.«

Ähnlich sieht es auch Dr. Albert Seidl von JoWooD: »Wir freuen uns über die Beendigung der Differenzen mit der Firma Pluto 13 (Anmerkung der Redaktion: Piranha Bytes). Nach langer erfolgreicher Zusammenarbeit war es uns ein großes Anliegen, eine für alle Parteien zufrieden stellende Lösung zu finden!«

Kurzer Rückblick: Im Mai des vergangenen Jahres gaben beide Parteien das Ende der Zusammenarbeit bekannt. Damals konnten sich die Beteiligten nicht über die Rahmenbedingungen zur Weiterführung der Rollenspielserie Gothic einigen. Es folgten Streitigkeiten hinsichtlich der Rechte und weitere Differenzen, die nicht unbedingt für ein gutes Klima zwischen JoWooD und Piranha Bytes sorgten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen