JoWood - Massive Verluste im ersten Halbjahr 2010

In der Halbjahresbilanz des Publishers JoWood stehen 2,6 Millionen Euro Umsatz satte 20,6 Millionen Euro Verluste gegenüber. Die Aktie brach auf einen Tiefststand ein.

von Hanno Neuhaus,
09.11.2010 14:24 Uhr

Wie das österreichische Wirtschaftsblatt berichtet, war das erste Halbjahr 2010 für den Publisher JoWood eine finanzielle Katastrophe. So fuhr das Unternehmen, bei 2,6 Millionen Euro Umsatz, einen Verlust von mehr als 20 Millionen Euro ein. Die Aktie brach gestern auf auf den niedrigsten Stand aller Zeiten ein und wurde an der Börse nur noch mit 2,30 Euro gehandelt. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung in Wien, die seit heute morgen 11 Uhr läuft, sollen die ersten Schritte für eine Sanierung geschlossen werden.

Der letzte große Titel den JoWood hierzulande veröffentlicht hat war Arcania: Gothic 4 , welches allerdings nur durchschnittliche Wertungen erreichen konnte. Zuletzt machte das Unternehmen durch einen Streit mit dem Entwicklerstudio King Art auf sich aufmerksam, bei dem es um eine neue Edition des Adventures The Book of Unwritten Tales ging (wir berichteten).

» Test zu Arcania: Gothic 4


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen