Jurassic Park 3D im Blu-ray-Test - Dinostarker Klassiker

22 Jahre vor Jurassic World öffnete der Jurassic Park seine Pforten. Im Blu-ray-Test prüfen wir, ob Spielbergs Dino-Thriller Staub angesetzt hat oder dank 3D-Technik einen zweiten Frühling erlebt.

von Kai Schmidt,
29.06.2015 12:38 Uhr

Jurassic Park 3D - Trailer zur 3D-Neuauflage 2:02 Jurassic Park 3D - Trailer zur 3D-Neuauflage

Jurassic Park 3D
Originaltitel: Jurassic Park 3D
USA, 1993
Länge: 127 Min.
Termin: 5.12.2013
Preis: 15 Euro
FSK: ab 12 Jahren
Darsteller: Sam Neill, Laura Dern, Jeff Goldblum, Richard Attenborough

Das taugt der Film

»Dinosaurier und Menschen - zwei Spezies zwischen denen 65 Millionen Jahre der Evolution liegen, sind auf einmal in ein und dieselbe Zeit katapultiert worden. Wie können wir auch nur die blasseste Vorstellung haben, von dem, was uns erwartet?« Das sind zwar weise Worte von Dr. Alan Grant (Sam Neill), doch ganz ehrlich: Natürlich haben wir bei der Prämisse von »Jurassic Park« eine ziemlich genaue Ahnung, was uns erwartet.

Als die Dinosaurier wegen eines Sabotageakts ausbrechen, wird das Wunderland im Klauenumdrehen zur Todesfalle.Als die Dinosaurier wegen eines Sabotageakts ausbrechen, wird das Wunderland im Klauenumdrehen zur Todesfalle.

Tod und Zerstörung! Denn selbstredend geht das Vorhaben des Milliardärs John Hammond (Sir Richard Attenborough), einen Vergnügungspark voller geklonter Dinosaurier aufzubauen, gründlich schief. Die Experten, die er zur Begutachtung eingeladen hat, erfahren das am eigenen Leib und müssen nach einer Serie von Pannen um ihr Leben kämpfen.

Wer »Jurassic Park« noch nicht in seiner Sammlung hat, für den ist der Kinostart von »Jurassic World« ein willkommener Anlass, endlich Abhilfe zu schaffen. Es gibt zwar eine Sammlung mit allen drei bisher erhältlichen Teilen der Reihe und Amazon-exklusiv sogar eine Box im Dinoleder-Look mit Platz für den vierten Film, doch wir beschränken uns hier auf die 3D-Version des ersten Teils, der auch die 2D-Blu-ray beiliegt.

Selbst nach 22 Jahren hat »Jurassic Park« nichts von seiner Faszination eingebüßt, schlägt in Sachen Spannungsaufbau und Glaubwürdigkeit die aktuelle Fortsetzung »Jurassic World« um Längen. Wie effizient hier mit einer Mischung aus praktischen und digitalen Effekten gearbeitet wird, sollte ein Lehrstück für viele neuere Produktionen sein, die mitunter zum CGI-Cartoon verkommen.

Lesenswert: Unsere Kinokritik zur Fortsetzung Jurassic World

Blu-ray-Technik: Bild und Ton

Wird ein traditionell gedrehter Film digital in 3D konvertiert, kann das Ergebnis niemals so gut sein wie eine echte 3D-Aufnahme. Die Konvertierung von »Jurassic Park« macht da keine Ausnahme, doch der über 20 Jahre alte Film schlägt sich durchaus ordentlich. Richtige Pop-Outs sucht man zwar größtenteils vergebens, aber dafür beeindruckt die 3D-Fassung mit einer sehr räumlichen Tiefenstaffelung.

Jurassic Park 3D - Steven Spielberg über 3D 3:55 Jurassic Park 3D - Steven Spielberg über 3D

Dafür wurde das Bild nachträglich bearbeitet, indem man unter anderem mit DNR (Rauschfilter) arbeitete, Kontraste und Farben änderte, in einigen Szenen sogar digitale Bildinhalte hinzufügte. Die ebenfalls enthaltene 2D-Disk zieht im Vergleich den Kürzeren, da das zugrundeliegende Master ziemlich in die Jahre gekommen ist.

Wohl aus Kostengründen wurde darauf verzichtet, das neue 4k-Master, das die Basis der 3D-Fassung war, für eine Neuauflage der mittlerweile vier Jahre alten 2D-Blu-ray zu nutzen. Entsprechend wirkt das Bild der 2D-Version gelegentlich etwas matschig und detailarm. Der Sound der 2D-Fassung ist ebenso angestaubt, wohingegen die 3D-Version dank neuer Abmischung so richtig die Sau … äh, den Dino rauslässt.

Interessant:Test zum Spiel Lego Jurassic World lesen

Jurassic Park übt dank seiner Inszenierung und der sorgsam orchestrierten Effekte eine ganz besondere Magie auf den Zuschauer aus.Jurassic Park übt dank seiner Inszenierung und der sorgsam orchestrierten Effekte eine ganz besondere Magie auf den Zuschauer aus.

Bonusmaterial

Eine ganze Wagenladung von Bonus-Features finden Interessierte auf der 2D-Blu-ray. Die Palette reicht von Werbe-Featurettes zum Kinostart bis hin zu einer neu produzierten und hochinteressanten, mehrteiligen Dokumentation zur Entstehung des Films und der bahnbrechenden Effekte.

Auch einige Storyboards mit teilweise nicht realisierten Szenen lassen den Dinofan staunen. Auf der 3D-Disk findet sich hingegen nur ein oberflächliches Kurz-Special zu den 3D-Konvertierungsarbeiten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen