Kabel Deutschland - Vorerst keine Übernahme durch Vodafone

Vor kurzem berichtete das manager magazin, Vodafone würde in absehbarer Zeit eine Übernahme des Kabelanbieters Kabel Deutschland planen. Diese Pläne sind nun vorerst auf Eis gelegt worden, Vodafone beklagt sich im Zuge dessen, die Medienberichte hätten die Übernahmepläne stark erschwert.

von Dennis Ziesecke,
27.02.2013 16:13 Uhr

Ursprünglich wollte Vodafone bereits in der vergangenen Woche Kontakt zu Kabel Deutschland aufnehmen um eine Übernahme zu besprechen. Laut einem Bericht im manager magazin lag bei Vodafone bereits ein durchgerechneter Geschäftsplan zur Übernahme von Kabel Deutschland vor. Aufgrund dieser Berichte aus dem Februar verteuerten sich allerdings die Aktien von Kabel Deutschland von 64 auf fast 70 Euro. Damit scheint die Übernahme für Vodafone vorerst nicht mehr interessant zu sein.

Vodafone soll bereits seit 2008 ein Auge auf den Kabelnetz-Betreiber geworfen haben. Die beiden Unternehmen sind direkte Konkurrenten: Auch Vodafone bietet mit dem Dienst Vodafone TV Fernsehdienste an, Kabel Deutschland hingegen erzielt mit seinen 8,5 Millionen Kundenhaushalten im Jahr knapp 1,7 Milliarden Euro Umsatz nicht ausschließlich mit TV sondern zunehmend auch mit Internetdiensten. Triple Play, ein Angebot aus Telefon, Internet und Fernsehen, gilt in der Branche als Erfolgsmodell.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...