"Kamera-Controller sind schlechter" - Nintendo entschied dagegen

Nintendo hat sich für seine Wii-Konsole bewusst gegen Kamera-Controller entschieden, die nun von Microsoft und Sony vorgestellt wurden.

von Georg Wieselsberger,
07.06.2009 12:39 Uhr

Auf der E3 erregten vor allem die Vorstellung der neuen Kamera-Controller von Microsoft (Project Natal) und Sony Aufsehen. Doch Nintendo hält diese neuartigen Steuerungsmöglichkeiten für schlechter als die Controller mit Beschleunigungs-Sensoren, die bei der Wii-Konsole eingesetzt werden.

Nintendo-Präsident Satoru Iwata erklärte gegenüber der Financial Times, man habe mit derartigen Kamera-Sensoren experimentiert, aber bessere Ergebnisse mit den Beschleunigungs-Sensoren erzielt. Bis bekannt sei, wann Sony und Microsoft ihre neuen Controller auf den Markt bringen, wie viel sie kosten und welche Software mitgeliefert werde, könne man bei Nintendo auch nicht beurteilen, ob man selbst auch diesen Weg hätte gehen sollen. Zumindest sei er aber froh, dass die Innovation durch die Wii-Konsole dafür gesorgt habe, dass Bewegungserkennung nun zu einem Standard werde.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.