Karl Klammer - Die nervige Büroklammer aus Office wird Spieleheld

Microsoft scheint sich auf gewisse Weise selbst auf den Arm zu nehmen, denn der von vielen Office-Nutzern nahezu gehasste Karl Klammer, die nervende Büroklammer, ist zurück – in einem Spiel.

von Georg Wieselsberger,
01.05.2011 15:43 Uhr

Alte Office-Versionen hatten eine ganze Reihe von seltsamen Cartoon-»Assistenten«, die tatsächlich auf dem Bildschirm auftauchten und so weltbewegende Dinge von sich gaben wie: »Anscheinend wollen Sie einen Brief schreiben« und dann Hilfe dabei anboten und den Nutzer aus einer Ecke des Bildschirms anstarrten.

Clippy, der in Deutschland Karl Klammer heißt, war selbst bei seinen Schöpfern letztlich unbeliebt und verschwand in der Versenkung. Doch nun feiert Karl Klammer ein Comeback in einem Spiel. In dem kostenlosen Spiel Ribbon Hero 2: Clippy’s Second Chance soll die Nervensäge den Spielern den Umgang mit Office näherbringen.

Microsoft dazu: »Ja, wir haben aus Office ein Spiel gemacht. Wenn Sie schon viel Zeit mit den Funktionen von Office verbringen, soll es zum Donnerwetter auch Spaß machen. In Ribbon Hero 2 bewegen Sie sich mit Clippys gestohlener Zeitmaschine durch verschiedene Zeitperioden. In jeder Periode gibt es neue Herausforderungen, die erfüllt werden müssen, um in den nächsten Level zu gelangen.«

Wie PC World meldet, ist sich niemand sicher, ob Microsoft das alles wirklich ernst meint, es unabsichtlich komisch wirkt oder sich das Unternehmen damit selbst auf den Arm nehmen will.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...