Kerbal Space Program - Update 1.2 bringt Kommunikationsnetzwerke

Nach ursprünglicher Angst vor einem Entwiclungsstopp, veröffentlichte Squad diese Woche Update 1.2 für Kerbal Space Program. Das fügt unter anderem ein Kommunikationsnetzwerk ein, mit dem man Sonden besser kontrollieren kann.

von Mathias Dietrich,
14.10.2016 11:44 Uhr

Mit dem »Loud and Clear«-Update für Kerbal Space Program kann man ein Kommunikationsnetzwerk aufbauen.Mit dem »Loud and Clear«-Update für Kerbal Space Program kann man ein Kommunikationsnetzwerk aufbauen.

In Update 1.2 für Kerbal Space Program hat Squad das Treibstoffsystem und die Räder überarbeitet. Außerdem gibt es das CommNet und das KerbNet als neue Features.

Die zwei größten Neuerungen des Updates sind das CommNet und das KerbNet. Ersteres erlaubt eine bessere Sondenkontrolle, wenn diese keine direkte Verbindung aufbauen können. Mit einem Netzwerk aus Antennen kann man die unbemannten Fahrzeuge auch über längere Strecken hinweg kontrollieren. Das KerbNet hingegen erlaubt es einem Satelliten für Erkundungsmissionen einsetzen und z.B. Gebiete scannen und Biome sowie Anomalien entdecken.

Neben diesen Neuerungen hat Squad auch am Treibstoffsystem gearbeitet. Ab sofort hat man mehr Kontrolle über den Treibstofffluss. Außerdem sind Räder jetzt stabiler, wodurch sich Rover und andere Fahrzeuge besser steuern lassen.

Auch interessant: Reaktion von Squad auf Entwicklungsstoppgerüchte

Kerbal Space Program - Beep, Beep, Beep: Trailer stellt neues Kommunikationsnetzwerk vor Kerbal Space Program - Beep, Beep, Beep: Trailer stellt neues Kommunikationsnetzwerk vor

Kerbal Space Program - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...