»Killerspiele« - Interview mit CSU-Politiker Günther Beckstein

von GameStar Redaktion,
11.12.2006 16:55 Uhr

Der Vorstoß des bayerischen Innenministers Dr. Günther Beckstein, nach dem der Paragraph 131 StGB auf Computerspiele ausgeweitet werden soll und künftig Herstellung, Vertrieb und Kauf von "menschenverachtenden Killerspielen" mit Haftstrafen bis zu einem Jahr belegen würde, löste sowohl bei Spielern als auch in der Politik zum Teil heftige Gegenreaktionen aus. In einem Interview im Rahmen der Report-Serie zum Amoklauf in Emsdetten versucht Beckstein, sein Vorhaben zu verteidigen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...