Kingston SSD Now V-Series - Erschwingliche und meist schnelle SSD

Vor allem die sehr schnelle sequentielle Leistung spricht für Kingstons SSD. Random-Performance und Zugriffszeiten lassen dagegen zu Wünschen übrig.

von Florian Klein,
10.07.2010 09:00 Uhr

Im Test schlägt sich Kingstons 128 GByte große SSD Now V-Series vor allem bei den sequentiellen Tests gut und kann beim Schreiben mit 181,35 MB/s sogar den Sieg ergattern. Auch die Leseleistung liegt mit 245,0 MB/s nur knapp hinter dem Testsieger Intel X25-M G2 mit 256,4 MB/s. Allerdings gehört Kingstons SSD Now V-Series mit 11,3 MB/s (Lesen) und 9,2 MB/s beim Schreiben von kleinen Dateien, die zufällig über die Festplatte verteilt sind, zu den langsamsten Kandidaten im Test. Nichtsdestotrotz liegt sie weit vor konventionellen Festplatten wie der Barracuda XT mit nur 0,7 MB/s (Lesen) und 1,4 MB/s (Schreiben) bei zufälligen Zugriffen und beschleunigt Ihr System so auch als Windows-Festplatte enorm.

In Verbindung mit dem beiliegenden Einbaurahmen sowie einer Software zum Klonen Ihrer vorhandenen Windows-Installation auf die SSD ist die SSD Now V-Series für 280 Euro durchaus eine Überlegung wert.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen