Klipsch Promedia 5.1

Das Promedia 5.1 ist ein Boxen-Set mit tollem Klang. Für 100 Euro weniger gibt es aber beim Megaworks THX 6.1 550 gleich guten Klang bei besserer Verarbeitung.

20.08.2003 16:05 Uhr

Schlicht, aber edel ist das Design des THX-zertifizierten Promedia 5.1-Boxensets von Klipsch. Es kostet 440 Euro und konkurriert mit unseren Referenz-Lautsprechern Megaworks TXH 6.1 550 von Creative. Dass es diesem Vergleich akustisch standhält, beweist das High-End-System im Test. Egal ob Musik von Ethno bis Jazz, DVD-Filme wie Braveheart oder UT 2003-Gefechtslärm: Das Promedia 5.1 rockt. Der massive Basslautsprecher erzeugt sehr tiefe und druckvolle Bässe; die Satelliten liefern glasklare Höhen, ohne den mittleren Frequenzbereich zu vernachlässigen. Alle Boxen sind äußerst pegelfest. Selbst bei hoher Lautstärke bleibt ihr Klang verzerrungsfrei.

Das Promedia 5.1 hat eine eher puristische Ausstattung: Ein Dolby-Digital-Decoder fehlt, somit sind nur analoge 5.1-Geräte anschließbar - in dieser Preisklasse unverständlich. Ebenso wenig liegt eine Fernbedienung in der Verpackung. Die Feineinstellung der einzelnen Lautsprecher können Sie lediglich per Drehregler an der schlecht verarbeiteten Steuereinheit vornehmen. Unser Fazit: Greifen Sie lieber zum Creative-Set. Das Megaworks THX 6.1 550 kostet 100 Euro weniger und bietet neben ebenbürtigem Klang die bessere Verarbeitung.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.