Kohlenmonoxid-Vergiftung durch Spiele - In Texas nach Hurrikan Ike

Weil Familien Notstromaggregate im Inneren von Häusern einsetzten, um Videospiele zu spielen, wurden mehrere Kinder wegen Vergiftungen behandelt werden.

von Georg Wieselsberger,
29.05.2009 11:19 Uhr

Wie UPI meldet, haben Forscher in Houston, Texas herausgefunden, warum es nach dem Hurrikan Ike viele Kinder wegen Kohlenmonoxid-Vergiftungen behandelt werden mussten. Während die meisten Familien Notstrom-Generatoren dafür einsetzten, um Lebensmittelvorräte zu kühlen, brachten andere die Geräte ins Innere des Hauses, um damit Fernseher und Videospiele zu betreiben.

Insgesamt wurden 37 Fälle bekannt. 75 Prozent der Fälle, bei denen die Forscher mit den Familien reden konnten, hatten die Aggregate tatsächlich für Videospiele benutzt und waren sich nicht bewusst, dass die Geräte nicht für den Gebrauch innerhalb des Hauses gedacht sind. Dr. Caroline Fife schlägt nun vor, dass in Schulen in über diese Gefahren informiert wird.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...