Konami - Umsatzeinbruch ohne Metal Gear Solid

Der Entwickler Konami hat die aktuellen Geschäftszahlen veröffentlicht.

von Andre Linken,
04.02.2010 16:03 Uhr

Für den japanischen Entwickler und Publisher Konami läuft es derzeit nicht mehr so gut wie noch im Vorjahr. Wie aus den kürzlich vorgelegten Geschäftszahlen hervorgeht, sank der Umsatz der Spielesparte in den ersten neun Quartalen um mehr als 32 Prozent auf umgerechnet 800 Millionen Euro. Der Gewinn brach sogar um 57 Prozent auf 130 Millionen Euro ein.

Einer der Hauptgründe für diese Entwicklung ist vor allem das vergleichsweise sehr positive Vorjahr. Damals kam mit Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots ein Verkaufshit auf den Markt, der in diesem Geschäftsjahr schlicht und einfach fehlt. Selbst so erfolgreiche Titel wie das Fußballspiel Pro Evolution Soccer 2010 konnten diese Negativentwicklung nicht verhindern.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen