Kurioses - Gefährliches Leben mit Gadgets und PCs?

Wie Computerworld berichtet, ist moderne Technik manchmal sehr gefährlich. So wurde ein Student in China von seinem PC durch Elektroschock getötet. Der Student hatte das Gehäuse wegen Temperaturproblemen entfernt und kam dann mit seinem verschwitzen Bein an die Verkabelung. Der folgende Stromstoß war tödlich.

von Georg Wieselsberger,
03.08.2007 14:19 Uhr

Wie Computerworld berichtet, ist moderne Technik manchmal sehr gefährlich. So wurde ein Student in China von seinem PC durch Elektroschock getötet. Der Student hatte das Gehäuse wegen Temperaturproblemen entfernt und kam dann mit seinem verschwitzen Bein an die Verkabelung. Der folgende Stromstoß war tödlich.

Wie schon berichtet, stossen Laserdrucker giftigen Feinstaub aus, der eine Reihe von Gesundheitsproblemen bis hin zu chronischen Krankheiten oder Krebs auslösen kann, während die Nintendo Wii-Konsole für vielerlei Verletzungen vom RSI-Syndrom bis hin zu "Veilchen" am Auge verantwortlich gemacht wird. Über explodierende Mobiltelefon-Batterien und brennende Laptops wurde ebenfalls weltweit berichtet.

Allerdings handelt sich doch im Grunde immer um Einzelfälle, die beispielweise im Vergleich mit den Unfall- und Opferzahlen im Straßenverkehr kaum erwähnenswert sind. Doch ist die Berichterstattung in den Medien bei Unfällen mit PCs oder Gadgets oft übertrieben, während andere Unfälle kaum Meldungen wert sind. Es gibt also keinen wirklichen Grund, seinem Mobiltelefon oder Laptop zu misstrauen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.