Kurioses - Weiblicher Roboter mit Kuss-Funktion

Sega Toys hat für den 26. September die Markteinführung eines neuen humanoiden Roboters namens E.M.A. angekündigt. Die Abkürzung E.M.A. soll für "Eternal Maiden Actualization" stehen, was zwar nach Englisch aussieht, aber auch in dieser Sprache nicht viel Sinn macht.

von Georg Wieselsberger,
13.06.2008 00:01 Uhr

Sega Toys hat für den 26. September die Markteinführung eines neuen humanoiden Roboters namens E.M.A. angekündigt. Die Abkürzung E.M.A. soll für "Eternal, Maiden, Actualization" stehen, was zwar nach Englisch aussieht, aber nicht viel Sinn macht. Auf Deutsch vermutlich noch weniger: Die Verwirklichung der ewigen Jungfrau? Jungfrau passt immerhin, denn EMA ist angeblich weiblich und 38 cm groß, kann Visitenkarten verteilen, singen, tanzen und "wie eine Lady" laufen. Kommt man mit seinem Kopf in die Nähe von EMA, erhält man einen Kuss von der Robot-Lady. Sega Toys wird EMA nur in Japan anbieten und sieht Erwachsene als Zielgruppe. Zum Preis von 175 US-Dollar will man 10.000 Stück in einem Jahr verkaufen.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.