Kurioses - Cyber Figure Alice

Augmentet Reality (AR) bzw. Erweiterte Realität, so nennt man die Kombination aus virtuellen Welten und der Realität, ein Konzept, dass beispielsweise in Navigationssystemen, der Medizin, in der Architektur und anderen Bereichen genutzt wird. In Japan hat Geisha Tokyo Entertainment nun eine Art virtuelle Freundin entwickelt, die "Cyber Figure Alice".

von Georg Wieselsberger,
21.07.2008 13:05 Uhr

Augmented Reality (AR) bzw. Erweiterte Realität, so nennt man die Kombination aus virtuellen Welten und der Realität, ein Konzept, dass beispielsweise in Navigationssystemen, der Medizin, in der Architektur und anderen Bereichen genutzt wird. In Japan hat Geisha Tokyo Entertainment nun eine Art virtuelle Freundin entwickelt, die "Cyber Figure Alice". Man erhält eine Software, zwei Cybersticks und zwei Cyberwürfel. Außerdem benötigt man eine Webcam, die so ausgerichtet ist, dass sie beispielsweise einen der Würfel auf dem Schreibtisch sehen kann. Die Software erstellt dann ein 3D-Bild von Alice, kombiniert dies mit dem Bild der Webcam und Alice steht - natürlich nur im Monitorbild - auf dem Würfel. Mit einem Cyberstick kann man dann mit Alice interagieren, sie berühren, streicheln und ausziehen. Der Verkauf von Cyber Figure Alice startet im Herbst in Japan.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.