Kurioses: Citrus Clock - Digital-Uhr läuft mit Zitronensaft

Das Prinzip ist alt und wird auch heute noch im Physik-Unterricht gelehrt: zwei verschiedene Metalle, beispielsweise Kupfer und Eisen, erzeugen in Verbindung mit einer Säure wie Zitronensaft elektrischen Strom.

von Georg Wieselsberger,
30.11.2008 16:48 Uhr

Das Prinzip ist alt und wird auch heute noch im Physik-Unterricht gelehrt: zwei verschiedene Metalle, beispielsweise Kupfer und Eisen, erzeugen in Verbindung mit einer Säure wie Zitronensaft elektrischen Strom. Neu ist jedoch die Nutzung dieses Prinzips in einer Digitaluhr. Die Citrus Clock der französischen Designer von Anna Gram wird mit zwei halben Zitronen bestückt und erhält auf diese Weise genug Energie, um eine Woche lang zu funktionieren. Sicher ein Blickfang auf dem Schreibtisch.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen