Kurioses - Gestenkontrolle für Fernseher

Australische Wissenschaftler haben eine Gestenkontrolle für Fernseher und andere Multimedia-Geräte entwickelt. Dabei beobachtet eine Kamera den TV-Zuseher, spezielle Programme interpretieren die Handbewegungen und unterscheiden zwischen absichtlichen und unabsichtlichen Bewegungen.

von Georg Wieselsberger,
16.07.2007 12:52 Uhr

Australische Wissenschaftler haben eine Gestenkontrolle für Fernseher und andere Multimedia-Geräte entwickelt. Dabei beobachtet eine Kamera den TV-Zuseher, spezielle Programme interpretieren die Handbewegungen und unterscheiden zwischen absichtlichen und unabsichtlichen Bewegungen.

In Tests funktionierte der Prototyp in verschiedenen Belichtungssituationen und Entfernungen. Dabei bedeuteten beispielsweise eine geschlossenene Faust "Start", ein ausgestreckter Arm mit geschlossenen Fingern "Anschalten", Daumen nach oben "Hoch" und ein ausgesteckter Arm zur Seite "Kanal".

Dr. Prashan Premaratne und Dr. Quang Nguyen von der Universität Wollongong sind der Meinung, dass entsprechende Geräte innerhalb von 3 Jahren auf dem Markt erhältlich sein werden, sobald sie klein genug sind, um in Fernseher oder auch Spielekonsolen eingebaut werden zu können.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen