Kurioses - Nvidia stellt Mondlandung nach und entkräftet Verschwörungstheorien

Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat zur Demonstration der neuen Grafikkartenmodelle GTX 970 und GTX 980 und der VXGI-Lichtberechnung die erste Mondlandung nachgestellt. Der Werbeclip zeigt nicht nur, wie VXGI funktioniert, sondern entkräftet auch einige Verschwörungstheorien um Apollo 11.

von Stefan Köhler,
20.09.2014 15:23 Uhr

Keine Szene aus Minecraft: VXGI teilt die dargestellte Szene in Blöcke auf und überprüft deren Transparenz, Reflexionsstärke und Farbspektrum, um die Beleuchtung durch Reflexionen unterschiedlicher Objekte darzustellen.Keine Szene aus Minecraft: VXGI teilt die dargestellte Szene in Blöcke auf und überprüft deren Transparenz, Reflexionsstärke und Farbspektrum, um die Beleuchtung durch Reflexionen unterschiedlicher Objekte darzustellen.

Im Rahmen der Vorstellung der Grafikkarten GeForce GTX 970 und GTX 980 hat der Hersteller Nvidia einen Werbeclip veröffentlicht, der die Lichtberechnungsmethode VXGI (Voxel-Based Global Illumination) in Aktion zeigt.

Dabei haben sich die Software-Ingenieure von Nvidia ein interessantes Thema für die Präsentation ausgesucht: Die Mondlandung von Apollo 11 am 20. Juli 1969. Das Entwickler-Video zeigt nicht nur, wie VXGI technisch funktioniert, sondern entkräftet auch einige der Verschwörungstheorien, wonach die Mondlandung nur in einem Studio gefilmt wurde.

VXGI ist dabei eine Echtzeitberechnung für Lichtquellen, die die Reflexion von Licht von einem Objekt und die dadurch resultierende Beleuchtung eines anderen Objektes darstellen kann. Im Clip zeigt Nvidia, wie diese Methode für Filme »Gravity« gerendert wird - mit VXGI ist dies nun auch in Echtzeit möglich.

Hardwareseitig wird VXGI vom neuen Maxwell 2.0-Chip der GTX 970 und GTX 980 realisiert, als Software nutzt Nvidia für die Darstellung der Mondlandung die Unreal Engine 4.

Dabei erklären die Techniker, wie Buzz Aldrin trotz des Schattens der Landekapsel angeleuchtet werden konnte, und wieso die Sterne weder auf den Kameraaufnahmen, noch für die Astronauten selbst sichtbar waren.

Das Video mit der Präsentation von VXGI und den entkräfteten Argumenten von Verschwörungstheoretikern findet sich unterhalb der News.

» Zum Hardware-Test der GTX 970 auf GameStar.de

» Zum Hardware-Test der GTX 980 auf GameStar.de

Global Illumination (VXGI) auf Geforce 980/970 - Nvidia beweist: Mondlandung war kein Fake 9:52 Global Illumination (VXGI) auf Geforce 980/970 - Nvidia beweist: Mondlandung war kein Fake

Nvidia Geforce GTX 980 / 970 - Hersteller-Präsentation ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen